> film+musikfest

> archiv 0
5
> > 0
4 nov 2005
> > 0
5 nov 2005
> > 0
6 nov 2005
> >
10 nov 2005
> > 1
1 nov 2005
> > 1
2 nov 2005
> > 1
3 nov 2005

Sonntag 13.11.2005 11.30 h | Matinee im Astoria
Rolf Randolf: Der Bettler vom Kölner Dom

Der Polizist Tom Wilkins ist ein Mann der tausend Verkleidungen und Masken. Er ist einer Bande von Juwelendieben auf der Spur, die als Bettler verkleidet, in Kšln ihr Unwesen treibt. Als ein als Bettler getarnter Polizist im Schatten des Kölner Doms ermordet wird, spitzen sich die Ereignisse zu. Randolfs heute nahezu vergessenes Werk faszinierte sein damaliges Publikum mit maskierten Schurken, Geheimlogen und Spionen. Gangster infiltrieren alle Schichten der Kölner Gesellschaft. Niemand ist der, der er scheint und keinem darf man ungestraft trauen. Der Held des Films führt die schnellsten Autos, umgibt sich mit den schönsten Frauen und wohnt in den teuersten Hotels. Tom Wilkins ist der Vorläufer von James Bond.

Bernd Wilden studierte Kirchenmusik und Dirigieren an der Hochschule f
ür Musik in Köln und arbeitete bis zum Jahr 2000 als Kapellmeister am Theater der Stadt Hagen. Neben seiner Dirigententätigkeit arbeitet Wilden mit großem Erfolg als Komponist und Arrangeur. So komponierte er mehrere Musicals für Kinder und Jugendliche, die mit großem Erfolg aufgeführt wurden. Im Jahr 2004 gelang Bernd Wilden im Rahmen des 15. Film+MusikFest mit der Neukomposition zu Friedrich Wilhelm Murnaus Film ›Nosferatu‹, die Wilden im Auftrag der Murnau-Gesellschaft erarbeitete, ein überragender Erfolg.



Deutschland, 1927

Regie:
Rolf Randalf

Darsteller:
Henry Stuart,
Else Temary,
Hanny Weise



  > impressum   Friedrich Wilhelm Murnau-Gesellschaft Bielefeld e.V.   © 2005