> film+musikfest

>
archiv 09
> > 06 nov
>
> 07 nov
>
> 08 nov
>
> 12 nov
> > 13 nov
> > 14
nov

> > 1
5 nov

Samstag 14.11.2009 20.00 h | CineStar
Ted Wilde:
Speedy mit Harold Lloyd / Los-Harold-Los
Musik: Daniel Kothenschulte am Piano

Harold ist hier der nette Junge von nebenan. Er könnte es längst zu etwas gebracht haben, aber er hegt eine verhängnisvolle Leidenschaft für Baseball. Der Großvater seiner hübschen Freundin betreibt die letzte Pferdetrambahn New Yorks. Als ein skrupelloser Straßenbahnunternehmer ihn enteignen will, schlägt Harolds Stunde. Mit Mut und Cleverness lässt er nichts unversucht, um die Pferdetrambahn zu retten.

SpeedyHarold Lloyd war neben Charlie Chaplin der erste Superstar Hollywoods. Fast im Wochentakt produziert er mit Hal Roach seine populären Kurzfilme. Bis heute wird Harold Lloyd als einer der »Großen Vier« der Stummfilmkomödie geliebt. Dank seiner atemberaubenden Hochhausakrobatik insbesondere in »Safety Last«, den wir im vergangenen Jahr gezeigt haben, gilt er auch als Erfinder der »Thrill Comedy«. Aber trotz rasanter Straßenjagden zeigt »Speedy«, dass der Junge mit der Hornbrille auch in der romantischen Komödie zuhause ist.

Der Kölner Filmjournalist, Filmkritiker und Filmsammler Daniel Kothenschulte, auch ein Stammgast des Film+MusikFestes, begleitet den Film am Piano. Er schreibt regelmäßig für die »Frankfurter Rundschau«, den »Kölner Stadtanzeiger« und den »film-dienst«.


USA 1928

Regie: Ted Wilde
Buch: Hohn Grey, Lex Neal, Howard Emmett
Kamera: Walter Lundin,
Henry Kohler

Darsteller: Harold Lloyd,
Ann Christy, Bert Woodruff


Länge: 91 Minuten


  > impressum   Friedrich Wilhelm Murnau-Gesellschaft Bielefeld e.V.   © 2009