> biografie

> filmografie

> literatur

> links

Kommentierte Literaturhinweise

Nosferatu. Eine Symphonie des Grauens.
Hrsg.: Loy Arnold, Michael Farin, Hans Schmid. belleville.
München 2000 (ISBN 3-933510-42-2)

Einen Spannungsbogen von 1431 bis zum Jahr 2000 bietet das im Dezember 1999 erschienene Buch ›Nosferatu‹ an. Es ist eine »Chronik der laufenden Ereignisse« zur Entstehung des Mythos und des Dracula-Buches von Bram Stoker (1847–1912). Der Urahn des Namengebers Dracula ist Vlad Draculae (1431–1476), der insgesamt 6 Jahre in der Walachei abertausende von Menschen hinrichtete und die Leichen zur Abschreckung auf Wäldern von Pfählen zur Schau stellte. Gelistet nach Jahreszahlen werden in kurzen Abschnitten Geschehnisse und schriftliche Zeugnisse zum Vampirismusmotiv dargestellt. Vor allem geht es um die Lebensgeschichte von Bram Stoker und Friedrich Wilhelm Murnau zum Thema. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Rechtestreit um die Verfilmung des Buches von Stoker, der u.a. die Vernichtung aller Kopien von Murnaus Film zum Ziel hatte. Wichtige Dracula-Verfilmungen bis heute werden kurz umrissen. Mehr als 60 Seiten sind dem Film ›Nosferatu‹ gewidmet mit 189 Farbfotos aus der viragierten Kopie des Münchener Filmmuseums. Das Buch ist trotz der knappen Chronikstruktur detailreich und spannend zu lesen.

‹‹‹ zurück | weiter ›››



  > impressum   Friedrich Wilhelm Murnau-Gesellschaft Bielefeld.e.V.   © 2010