> biografie

> filmografie

> literatur

> links

Four Devils USA 1928

In ›Four Devils‹ wird ein Liebesdrama mit Happyend gezeigt. Ort der Handlung ist ein Zirkus, in dem die Four Devils als Trapezkünstler auftreten. Bei den Artisten handelt es sich um zwei Pärchen. Im Mittelpunkt stehen Amièe und ihr Mann Fritz. Die beiden Trapezkünstler sind ein glückliches Paar.

Doch das Glück wird auf die Probe gestellt, als sich Fritz auf ein Verhältnis mit einer feinen Dame einläßt. Am Ende des Filmes kommt es zum Unglück am Trapez. Nach der ursprünglichen Fassung stürzen Amiée und Fritz zu Tode. Dieses Ende wurde zum Happyend umgeschrieben, da es von der Produktionsgesellschaft abgelehnt worden ist. Nach der neuen amerikanischen Fassung, in der auch die Namen geändert wurden, stürzt Marian (Amiée) ab, verletzt sich aber nur leicht, Charles (Fritz) eilt herbei, die beiden verzeihen sich und das Glück der beiden ist gerettet. Dieser Film gilt als verschollen.


Uraufführung: 3.10.1928 Gaiety Theatre, New York
Deutsche Erstaufführung: 21.11.1929 Universum, Berlin


‹‹‹ zurück | weiter ›››


Drehbuch
Carl Mayer nach der
Novelle ›De fire djaevle‹
von Hermann Bang, Berthold Viertel, Marion Orth
Kamera
Ernest Palmer,
L.W.O'Connell

Bauten
Robert Herlth,
Walter Röhrig

Musik
S.L. Rothafel
Produktion
Fox-Film-Coop.,
Los Angeles




  > impressum   Friedrich Wilhelm Murnau-Gesellschaft Bielefeld.e.V.   © 2010