> biografie

> filmografie

> literatur

> links

Marizza, genannt die Schmugglermadonna
Deutschland, 1920/21 | verschollen

»Marizza macht die Grenzjäger verrückt, damit die Schmuggler ihre Ware ungefährdet über die Grenze bringen können. Als sie das Leben satt hat, sucht und findet sie Arbeit auf dem Gut der Frau Avricolas. Sie fängt mit beiden Söhnen der alten Dame, Christo und Antonio, ein Verhältnis an.« (Joe Hembus). Dieser Film ist nach Lotte Eisner ein Vorgriff auf »die Leuchtkraft, die schattenschwere Atmosphäre von Murnaus bäuerlichen Kammerspielfilmen«: Der brennende Acker, Austreibung, Sunrise ...


Drehbuch: Hans Janowitz nach dem Manuskript
›Grüne Augen‹ von Wolfgang Geiger
Kamera: Karl Freund
Bauten: Heinrich Richter
Produktion: Helios Film Erwin Rosner, Berlin
Uraufführung: 20.1.1922,
Johann-Georg-Lichtspiele, Berlin


‹‹‹ zurück | weiter ›››


Darsteller
Tzwetta Tzatschewa
Marizza,
Adele Sandrock
Frau Avricolas,
Harry Frank
ihr ältester Sohn Christo,
H.H. von Twardowski
ihr zweiter Sohn Antonio, Leonhard Haskel
Pietro Scarzellas,
Greta Schröder
Sadja, Tochter Scarzellas, Maria Forescu
die alte Yelina,
Albrecht von Blum
Mirko Vasics, Schmuggler,
Max Nemetz
Grischuk, Schmuggler,
Toni Zimmerer
Grenzjäger Haslinger

  > impressum   Friedrich Wilhelm Murnau-Gesellschaft Bielefeld.e.V.   © 2010