> biografie

> filmografie

> literatur

> links

Tartüff – Der Scheinheilige
Deutschland, 1925 | verschollen

Bei diesem Werk spielt der Film im Film. Die Rahmenhandlung wird durch die Geschichte einer Haushälterin, die ihren Herren vergiften will, sobald dieser ihr sein ganzes Vermögen vermacht hat, gegeben. Der Enkel wird von dem Herren verjagt, doch dieser kehrt verkleidet als Wanderfilmvorführer zurück, um den Film Tartüff zu zeigen. Der Film Tartüff, den der Enkel vorführt, erzählt von einem Heuchler, der sich bei dem reichen Orgon einschleicht und dessen Vertrauen gewinnen will, um ihn zu betrügen. Doch er wird von der Gattin Orgons und dessen Tochter durchschaut und bloßgestellt. Der von dem Enkel vorgeführte Film erfüllt seinen Zweck, denn der reiche Herr verjagt seine Haushälterin und nimmt seinen Enkel wieder auf.


Drehbuch: Carl Mayer
nach dem Theaterstück von Molière
Kamera: Karl Freund
Bauten: Robert Herlth, Walter Röhrig
Kostüme: Robert Herlth
Musik: Guiseppe Becce
Produktion: Universum-Film AG
Uraufführung: 25.1.1926, Gloria Palast, Berlin



‹‹‹ zurück | weiter ›››


Darsteller
Emil Jannings
Tartüff,
Werner Krauß
Orgon,
Lil Dagover
Elmire,
Andrè Mattoni
Enkel,
Lucie Höflich
Dorine,
Rosa Valetti
Haushälterin,
Herman Picha
der Alte

  > impressum   Friedrich Wilhelm Murnau-Gesellschaft Bielefeld.e.V.   © 2010