> biografie

> filmografie

> literatur

> links

Teufelsmädel
Schweiz, 1917

Sein erstes Filmmanuskript schrieb Friedrich Wilhelm Murnau in der Internierungszeit in Luzern 1917 auf drei Seiten einer kleinen Heftkladde. Ein Mädchen aus einem märkischen Dorf will raus aus dem engen Verhältnissen. Im Traum schließt sie einen Pakt mit dem Teufel, um ein mondänes Leben in Berlin führen zu können. Ihre Liebhaber muss aber sie dem Teufel opfern und sie gehen dabei zugrunde. Nach dem Verlust des dritten Geliebten verflucht das Mädchen den Pakt. Morgens wacht sie aus ihrem Traum auf und die »Sehnsucht nach Berlin ist geheilt«.

Quelle: Nachlass Diekmann und Filmmuseum Berlin


weiter ›››


Darsteller
Mady Christians
Großfürstin Olga,
Robert Scholz
ihr Bruder,
Harry Liedtke
Ramon der Großherzog,
Alfred Abel
Philipp Collins,
Adolphe Engers
Finanzminister,
Hermann Valentin
Herr Binzer,
Guido Herzfeld
Markowitz,
Walter Rilla
Luis Hernandez,
Hans Hermann
der bucklige Verschwörer,
Georg August Koch
der gefährliche Verschwörer,
Max Schreck
der unheimliche Verschwörer



  > impressum   Friedrich Wilhelm Murnau-Gesellschaft Bielefeld.e.V.   © 2010