> biografie

> filmografie

> literatur

> links

Schloß Vogelöd Die Enthüllung eines Geheimnisses
Deutschland, 1920 | verschollen

Zeit zur Oktoberjagd auf Schloß Vogelöd, jedoch regnet es ununterbrochen. So sitzen die Gäste in der Halle, trinken Wein, rauchen und spielen Schach. Da taucht, ungeladen, Graf Johan Ötsch auf, von dem es heißt, dass er seinen Bruder, Peter Paul Ötsch, den ersten Gatten der Baronin von Safterstädt, erschossen haben soll. Als die Baronin das Schloß erreicht, will sie sofort wieder abreisen als sie erfährt, dass Graf Johan Ötsch anwesend ist. Jedoch soll auch Pater Faramund aus Rom auf dem Weg in das Schloss sein, ein Verwandter ihres verstorbenen Gatten. Nachdem sich die Baronin am Abend mit dem Pater unterhalten hat, ist dieser am nächsten Tag plötzlich spurlos verschwunden. Alles deutet auf den Grafen hin. Als der Pater dann aber wieder auftaucht, wird die ganze Geschichte über den Mord aufgeklärt.


Drehbuch: Carl Mayer
nach dem gleichnamigen Roman von Rudolf Stratz
Kamera: Fritz Arno Wagner, Laszlo Schäffer
Bauten: Hermann Warm
Kamera: Fritz Arno Wagner, Laszlo Schäffer
Produktion: Uco-Film der Ecla Bioscop A.G., Berlin

‹‹‹ zurück | weiter ›››


Darsteller
Arnold Korff
der Schloßherr von
Vogelschrey auf Vogelöd,
Lulu Kyser-Korff
Centa von Vogelschrey,
die Schloßfrau,
Lothar Mehnert
Graf Johann Ötsch,
Paul Bildt
Baron Safterstädt,
Olga Tschechowa
die Baronin, seine Frau,
Paul Hartmann
der erste Mann der Baronin, Graf Peter Paul Ötsch,
Hermann Valentin
der Landrichter a.D.,
Julius Falkenstein
der ängstliche Herr,
Victor Blütner
Pater Faramund,
Loni Nest,
Robert Leffler


  > impressum   Friedrich Wilhelm Murnau-Gesellschaft Bielefeld.e.V.   © 2010